Wärme für Kinder e.V.

Kein Kind soll frieren

Beim Projekt „Wärme für Kinder“ sitzt das Herz der Ofenbauer am richtigen Fleck. Dass die Zimmer zuhause wohlig warm sind und das Wasser aus dem Hahn bei Bedarf ebenso, ist hierzulande eine Selbstverständlichkeit. Mit den kühlen Tagen rückt ins Bewusstsein, dass dies längst noch nicht überall so ist. Wärme vom Ofen und Wärme des Herzens sind miteinander verwandt. Wer könnte das besser wissen, als die Ofen- und Kaminbauer selbst?  Deshalb hat deren Markengemeinschaft  „Roter Hahn" das Projekt „Wärme für Kinder“ ins Leben gerufen. Sein Ziel ist, mit Spenden und eigener Arbeitskraft  in Kinderheimen Heizungen einzubauen, wo das Geld vor Ort fehlt.
 

Preisgekrönt

Die Markengemeinschaft der Kachelofenbauer "Roter Hahn" gewann den Preis "Freiheit und Verantwortung" für herausragendes gesellschaftliches Engagement von kleinen Unternehmen. Der von verschiedenen Verbänden aus der Wirtschaft gestiftete Preis wird durch den Bundespräsidenten in drei Kategorien an deutsche Unternehmen für deren herausragendes, nachahmenswertes und nachhaltig wirkendes gesellschaftliches Engagement verliehen. Damit will die Wirtschaft ein Signal setzen und zu einer Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens zwischen (Welt-)Bürgern und Wirtschaft beitragen. In Jahr 2003 ging der Preis gleich an eine Schar kleiner Unternehmen, bzw. deren Dachverband: die glücklichen Gewinner waren nämlich die Ofenbauer vom "Roten Hahn", die mit ihrer Aktion "Wärme für Kinder" die Jury überzeugten.

Unsere Partner

Wir verwenden Cookies, um bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.